Skip to main content

Reetdächer

Die letzten Zeugen unseres Schiffer und Bauerndorfes

Schon im 2. Jahrhundert haben in Rekum am Mühlberg Häuser gestanden.
Reste dieser Häuser sind 1967 und 1982 nachgewiesen worden.

Man fand Reste von Langhäusern (61m), Grubenhäuser, Speicher, Nebengebäude, Zäune, Brunnen und einen Rennfeuerofen.
Vermutlich sind alle Gebäude mit Reet gedeckt gewesen, da es an der nahen Weser große Schilfvorkommen gab.
Reet, Reit, Schilf oder Rohr meinen immer die gleiche Pflanze, die im flachen Wasser wächst und zum Dachdecken verwendet wird.

Reeternte
Dieses Reet wird wie in alter Zeit immer geerntet wenn starker Frost herrscht.
Nur dann kann man per Erntemaschine zu den Reetfeldern fahren um zu ernten.
Wobei 30-50% der Flächen aus Natur- und Vogelschutzgründen stehen bleiben.