Skip to main content

Farge-Rekum in den 1950ern

Aus dem großen Archivbestand des Heimatverein Farge-Rekum e.V. hat Arend Wessels eine besondere  Fotoausstellung zusammengestellt. Die schönen alten Räumen des Kahnschifferhauses und die einzigartige Atmosphäre dieses historischen Gebäudes sind ein besonderer Rahmen für die Rückschau auf die 1950er Jahre in Farge und Rekum.  Fotos aus dieser Zeit zeigen die nach dem 2. Weltkrieg wiedererwachten Aktivitäten im Ort.

Der Heimatverein Farge-Rekum nahm  1948 die Vereinsarbeit wieder auf und die Sammlung von Fotos und Dokumenten aus dem Ortsteil Farge-Rekum hatte begonnen.  So konnte aus den umfangreichen Unterlagen des Archivs eine Auswahl getroffen werden, die anschaulich diese Zeit wiedergibt.  

Für die Freizeitgestaltung der Bevölkerung war der Weserstand sehr beliebt.  Farge und Rekum verfügten zu der Zeit über lange Sandstrände, die gerne aufgesucht wurden. Unser Bild zeigt den Rekumer Sandstrand. Im Hintergrund ist die Tankeranlegebrücke Unterm Berg zu sehen.

Schon 1952 war der Ernteumzug ein großes Ereignis, an dem sich alle Einwohner beteiligten und die Vereine  aufwändig geschmückte Fahrzeuge präsentierten.  Auch der Wohnungsbau machte Fortschritte,1954 wurde das Farger Feld mit Einfamilien-und Doppelhäusern bebaut.

Zu dieser Ausstellung wurde eine informative und reich bebilderte Broschüre als anschauliche Begleitlektüre zusammengestellt.