Skip to main content

Köstliches im Kahnschifferhaus

Der Heimatverein Farge-Rekum veranstaltete eine Kohl- und Pinkeltour. Die beiden Vorstandsvorsitzenden Rosemarie und Bernhard Dietrich hatten die Tour organisiert. Bei frostig sonnenklarem Wetter traf man sich zunächst am Kahnschifferhaus in Rekum, dem Vereinsdomizil. Drinnen war es zwar schon gemütlich warm und für die spätere Feier eingedeckt, aber zunächst stand die Tour auf dem Programm. Bis alle Gäste eingetroffen waren, wärmte man sich mit einem kleinen Schnäpschen an und tauschte Neuigkeiten aus.
Mit Musikbegleitung aus einer elektrischen Drehorgel der Marke Eigenbau gingen die Gäste dann in aller Ruhe durch den Ortsteil Rekum. Hier und da wurde zwecks Stärkung gehalten. Eine etwas längere Pause zum Aufwärmen wurde bei Vereinsmitgliedern eingelegt, die heißen Glühwein spendierten. So wieder aufgewärmt, ging es zurück zum Kahnschifferhaus. wo der Duft des Kohl- und Pinkelessens die Gruppe schon empfing.
Nachdem alle ihren Platz in dem alten urgemütlichen Haus gefunden hatten, war es dann soweit: Die Töpfe mit den typischen Speisen wurden freigegeben. Da es keinen Kohlorden gab, konnte jeder nach Herzenslust zulangen. Schon während des Essens sorgte unser Hausmusiker Rainer Christochowitz mit seinem Akkordeon für musikalische Untermalung. Nach dem Essen spielte er dann mit stimmungsvoller Musik zum Tanz auf. Und so verlief der Abend für die zahlreichen Gäste weiter, mit Getränken nach jedermanns Geschmack, Klönen und Schwofen. Erst zu später Stunde endete die gelungene Kohl- und Pinkeltour.