Skip to main content

Radtour des Heimatvereins

Farge, 14.7.2019
Die diesjährige Radtour des Heimatvereins Farge-Rekum führte nach Hude zur dortigen Klosterruine. Am frühen Morgen trafen sich zwanzig Teilnehmer an der Fähre in Farge. Die Fahrt ging über Dreisielen, Schlüterdeich an den Huntedeich. In Neuenhuntorf war der erste Halt an der St. Marienkirche die aus dem 15. Jahrhundert stammt. Hier gab es einige Informationen zur Historie der Kirche und zum auf dem Friedhof befindlichen Grabmal derer von Münnich.

 Die Weiterfahrt führte zum Holler Siel, von hieraus war es nicht mehr weit bis nach Oberhausen, wo im Gasthaus „Zur Krone“ das Mittagessen wartete. Nach dieser Stärkung, die allen gemundet hatte, waren es noch 10 km bis zur Klosterruine. Hier wurde im Museum die Geschichte des Klosters erläutert. Anschließend gab es einen Rundgang durch die immer noch imposante Klosterruine.

Das anschließende Kaffeetrinken in der Klosterschänke rundete den Besuch in Hude ab.

Danach fuhr die Gruppe mit einem kleinen Zwischenstopp im Hekelnermoor zurück nach Farge und alle hatten am Schluss  46 km mehr auf ihrem Tacho.  

Einige Teilnehmer ließen den Tag bei einem Dämmerschoppen auf dem Farger Schützenfest ausklingen.
Quelle: Ingrid Renken