Skip to main content

Ein ‚süßer‘ Abend im Kahnschifferhaus

Am 23. Oktober 2019 war der Förster und Hobby Imker Bernd Wiedenroth zu Gast im Kahnschifferhaus.

In einem spannenden und interessanten Vortrag berichtete er über die Bienen als Nutztiere des Menschen. Er begann mit einem geschichtlichen Rückblick über die Verbreitung der Imkerei, die sich ausgehend von den Hochkulturen in Ägypten und Mesopotamien (heutiges Grenzgebiet zwischen Türkei-Syrien-Irak-Iran) mit der organisierten Bienenhaltung ca. 2500 Jahre vor Christus entwickelte. Im europäischen Umland hat sich die Imkerei als Nachfolger der „Zeidler“, die den Honig von Wildbienen sammelten, im 16. Jahrhundert etabliert. In Norddeutschland war früher die Lüneburger Heide mit ihren ausgedehnten Heideflächen ein Zentrum der berufsmäßigen Imkerei.

Zu diesem geschichtlichen Überblick gehörte auch ein kurzer Exkurs über die Entwicklung der Bienenbehausung; von den alten Bienenkörben hin zu den heute weit verbreiteten Kastenbienenstöcken und dem notwendigen Werkzeug des Imkers. Das entsprechende Anschauungsmaterial hierzu hatte Herr Wiedenroth mitgebracht und es konnte von den Teilnehmern begutachtet werden.

Die moderne Imkerei mit all ihren kleinen und großen Problemen (Umweltgifte, Schädlingsbefall), aber auch Diebstahl und Vandalismus bei Bienenstöcken, wurde thematisiert. Trotz allem gibt es scheinbar ein zunehmendes Interesse von Jungimkern, sich mit dem Halten von Bienenvölkern und deren Vermehrung zu befassen. Die Gewinnung von Honig und Bienenwachs stehen dabei nicht unbedingt im Vordergrund, sondern der besondere ökologische Wert der Bienenvölker zur Bestäubung von Pflanzen sowohl in der Stadt als auch auf dem Land.

In diesem Zusammenhang kam es mit den Teilnehmern zu einem lebhaften Austausch an Fragen und Antworten, wobei speziell der Aspekt von Honig als Lebensmittel diskutiert wurde (Bio-Honig, importierter Honig aus EU- und nicht EU-Ländern).

Nach zwei Stunden endete der kurzweilige Abend und die Teilnehmer versorgten sich abschließend noch mit dem Honig aus dem Ertrag der Bienenvölker von Herrn Wiedenroth.

Vorankündigung:

Im Oktober 2020 wird Herr Wiedenroth uns auf einem Waldspaziergang begleiten. Genaueres hierzu kann dann der Tagespresse entnommen werden oder schauen Sie im Internet nach, wo wir die Termine auf unserer Website veröffentlichen.