Skip to main content

Ehrenmitglieder

Bernhard Ahlers

Bernhard Ahlers geb. 18. Juli 1874 in Bremen-Burg; verst. 9. Januar 1955 in Bremen-Lesum, war ein deutscher Pädagoge und niederdeutscher Heimatforscher.

Ahlers stammte von Eltern aus einem Schifferhaus, in dem Niederdeutsch gesprochen wurde. Er wuchs in Lesumbrok auf. Er besuchte eine Präparandenanstalt in Lesum für die Ausbildung zum Lehrer und danach das Lehrerseminar in Stade. 1894 wurde er Lehrer an der Volksschule in Rekum für 10 Jahre.

Er wechselte 1904 zur Volksschule in Aumund-Hammersbeck und wurde hier 1927 Rektor. 1936 schied er aus dem Schuldienst aus.Ahlers gründete mit Anderen 1901 den Verein für Naturkunde für Vegesack und war hier ehrenamtlich aktiv. Hunderte Vorträge in Hoch- und in Plattdeutsch machten ihn über die Grenzen der Region bekannt. Zu seinen Vortragsthemen zählten unter anderem seine Heimat, der ihm vertraute Walfang, die Deiche, die Seefahrt und die Fischerei. Er war 1911 Mitgründer und längere Zeit Vorsitzender des Heimat- und Museumsvereins für Vegesack, Kreis Blumenthal und Umgegend in Bremen-Nord. So leitete und gestaltete er auch das Vegesacker Heimatmuseum (heute im Schloss Schönebeck).

Heinrich Garrn

Heinrich Garrn wurde am 6. Februar  1901 in Mittelnkirchen im Alten Land geboren. 
Nach Ablegung seiner 1. Lehrerprüfung 1921 in Stade trat er am 1. Oktober 1925 als Schulamtsbewerber in den Dienst der Rekumer Schule. Bis zu seiner Versetzung in den Ruhestand am 31. März 1966 hat Heinrich Garrn  somit mehr als 40 Jahre als Lehrer erfolgreich gewirkt.

Im Jahre 1929 trat er dem in Rekum bestehenden "Verein für Gemeinwohl", dem späteren Heimatverein bei. In seiner Eigenschaft als Heimat- und Kulturwart hat er wesentlichen Anteil an der Vereinsarbeit genommen. Ihm ist auch vornehmlich die Ausgestaltung der Rekumer Mühle  zu verdanken. Mit besonderer Hingabe hat er sich der Herausgabe des in den Ortsteilen Farge und Rekum erscheinenden Heimat- und Vereinsblattes gewidmet. Seine darin veröffentlichten Beiträge haben viel zum Verständnis und zur Vertiefung regionaler Geschichte und Kultur beigetragen. 

In Anerkennung seiner Arbeit wurde ihm 1969 die Ehrenmitgliedschaft des Heimatvereins verliehen.

Am 27. März 1971 verstarb Heinrich Garrn.

 

Der Heinrich-Garrn-Weg

Nach langem Warten hat es endlich geklappt!
Der Heinrich-Garrn-Weg wurde am 8. Mai 2015 um 14.00 Uhr im Beisein der Töchter Ilse Garrn und Lisa Franz sowie Vertretern des Ortsamts Blumenthal  eingeweiht.
Anschließend fand im Kahnschifferhaus ein Sektumtrunk statt , bei dem auch ein Film von Heinrich Garrn gezeigt wurde.

Hans Lübsen

Johannes (Hans) Lübsen wurde am 1. August 1906 im Haus seiner Eltern, Rekumer Str. 35 
(damals Nr. 147) geboren. 
Von 1912 bis 1920 besuchte er die Volksschule in Rekum, danach die höhere Lehranstalt Buurmans 
Institut in Bremen. 
Im Jahre 1922 begann er eine Kaufmannslehre bei der Lebensmittel-Großhandlung Johannes C. Dierssen in Blumenthal, Lüssumer Str. (jetzt Shell Tankstelle). 
Im Herbst 1923 waren die wirtschaftlichen Verhältnisse in Deutschland so schlecht, dass ihm 1 1/4 Jahr der dreijährigen Lehrzeit erlassen wurde und er nach Kontaktaufnahme mit seinen Brüdern in Amerika dorthin auswanderte. 
In Amerika arbeitete er als Kaufmann mit kurzen Unterbrechungen 
(Deutschlandaufenthalte) von 1923 bis 1936. 
Von 1936 bis 1945 war er im kaufmännischen Bereich bei der AG Weser Werft Bremen beschäftigt. 
Nach dem Krieg konnte er als kaufmännischer Angestellter wegen seiner hervorragenden Kenntnisse im Englischen bei der Bremer Wollkämmerei in Blumenthal bis zu seinem Ruhestand 1971 arbeiten. 

Am 17. Oktober 1992 verstarb Hans Lübsen.

Hinrich Böcker

Geboren und aufgewachsen in Farge

Frieda Seedorf

Frieda Seedorf wurde geboren am 16.April 1917.
Für den Verein kassierte sie lange Jahre die Mitgliedsbeiträge und hatte stets ein offenes Herz wenn es um ihren Verein ging.

Sie verstarb am 16. Februar 2011