Skip to main content

Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Farge-Rekum fand am 17. Januar 2016 im „Rekumer Hof“ statt.
Die zahlreich erschienenen Mitglieder wählten den Vorstand wie folgt:
Erster Vorsitzender Wolfgang Kobbe, zweite Vorsitzende Sylvia Peters-Wiedemeyer
Erste Schriftführerin Rosemarie Dietrich, zweite Schriftführerin Ingrid Renken
Erster Kassenwart Jörg Berends, zweiter Kassenwart Bernhard Dietrich
Sylvia Peters-Wiedemeyer, Jörg Berends und Bernhard Dietrich sind hierbei neu im Vorstandskreis.

Die diesjährigen Jubilare wurden mit Blumensträußen und einer Urkunde geehrt. 55 Jahre hält Karl-Martin
Weise dem Verein die Treue und Günter Oltmann 50 Jahre. Manfred Bera, Sukha Das, Georg Freels,
Edith Freels, Jan Oltmann und Werner Stitz können auf 40 Jahre Vereinszugehörigkeit zurückblicken. 25
Jahre gehören Vassilios Chatzoglu, Angelika Froehlich, Helga Gleitze, Ruth Hobbiesiefken, Martin Jachens,
Heiko Marquardt, Evelyn Marquardt, Hannelore Menger, Ralf Schwarze, Hans-Martin Segelken, Werner
Sprenger, Ella Sprenger und Walter Sprenger dem Verein an.

Der erste Vorsitzende Wolfgang Kobbe gab einen Jahresrückblick 2015 und wies auf die bereits fest
stehenden Termine in 2016 hin.
Am 9. Februar beginnt die Plattrunde unter der Leitung von Bernhard de Reese.
Wilko Jäger hält seinen Vortrag „Von der Oberweser zur Unterweser“ am 24. Februar im Kahnschifferhaus.
Am bundesweiten Tag der Archive nimmt auch das Archiv des Heimatvereins teil und öffnet das Kahnschifferhaus am 6. März von 11 bis 17 Uhr.
Der zweite „historische Spaziergang“ führt am 30. April durch Farge. Der Treffpunkt ist um 15 Uhr an der Kirche, Farger Straße. Anschließend werden Dias im Gemeinderaum der Kirche gezeigt.
Eine Besichtigung des Kraftwerks Farge steht am 27. Mai an.
Die jährliche Ausstellung des Archivs hat in 2016 das Thema „Farge-Rekum an der Weser“ und ist vom 3.
bis zum 5. September zu sehen.
Weitere Veranstaltungen sind geplant und werden unter www.heimatverein-farge-rekum.de und auch in der Presse sowie durch Aushänge bekannt gegeben.
Die Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr waren sehr gut besucht, allein die Ausstellung im Kahnschifferhaus im September 2015 verzeichnete mehr als 300 Besucher.
Ein Höhepunkt in 2015 war die Einweihung des Heinrich-Garrn-Wegs. Der Verein möchte damit an Ehrenmitglied Heinrich Garrn erinnern, der sich Jahre lang für die Vermittlung von regionaler Geschichte und Kultur eingesetzt hat.