Skip to main content

Jahreshauptversammlung 2020

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Heimatvereins fand am 26.Januar 2020 im Saal der Gaststätte "Rekumer Hof" statt. Die Einladung zur Versammlung war satzungsgemäß 14 Tage vor der diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Tagespresse veröffentlicht worden. 56 Mitglieder waren erschienen, um bei Kaffee und Kuchen dem Bericht des Vorstands zu folgen. Die Vorsitzende, Rosemarie Dietrich, eröffnete die Sitzung und begrüßte die Anwesenden. Die Tagesordnung der Versammlung wurde durch die anwesenden Mitglieder genehmigt.

Die Namen der im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder wurden verlesen und die Anwesenden erhoben sich zu einer Gedenkminute.

Danach wurden die Protokolle der Jahreshauptversammlung vom 17. Februar 2019 und der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 10. März 2019 verlesen und genehmigt.

Rosemarie Dietrich ließ dann in ihrem Jahresbericht nochmals das Vereinsjahr 2019 Revue passieren. Auch in diesem Jahr waren wieder viele Aktivitäten (siehe Veranstaltungen 2019), die von den Vereinsmitgliedern, aber auch von vielen Gästen, durch rege Teilnahme unterstützt und honoriert wurden.

Zur festen Einrichtung wurden jeweils dienstags der Handarbeitsnachmittag und der Plattdeutschkurs (immer von 15.00 bis ca. 16.30 Uhr) sowie der Frauenstammtisch an jedem 3. Mittwoch im Monat (ab 19.30 Uhr).

Einen besonderen Hinweis gab es noch zum Projekt „Herzen gegen Schmerzen“, an dem sich die seit 2018 bestehende Handarbeitsgruppe beteiligte. Am 21. Januar 2020 hatten Helga Bruns, Claudia Wrobel und Rosemarie Diedrich, stellvertretend für die Gruppe, einen Termin mit der Klinikpflegeleiterin und dem Pressesprecher wahrgenommen und die genähten Herzen dem Klinikum übergeben. Es wurde die Fortführung der Aktion beschlossen und im Anschluss wurden Fotos auf der Frauenstation gemacht.

Nach dem Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen für 2020, begann dann der mehr formelle Teil der Versammlung, denn es folgte der Kassenbericht (ein leicht positives Ergebnis wurde erwirtschaftet) und der Bericht der Kassenprüfer. Nachdem die Kassenprüfer mit der Arbeit des Kassenwarts zufrieden waren, erging der Vorschlag, den Vorstand zu entlasten. Dies wurde durch die Anwesenden einstimmig bestätigt.

Da in diesem Jahr der Vorstand, Beirat und Kassenprüfer neu gewählt werden mussten, organisierte unser langjähriges Mitglied Werner Stitz, den Ablauf. Es gab für den Vorstand keine weiteren Kandidaten und so wurden Rosemarie Dietrich und Bernhard Dietrich in ihrer Position als Vorstand erneut (einstimmig) gewählt. Die 1. Schriftführerin (Waltraut Brüchert) und der 2. Kassenwart (Bernd Güldenpfenning) wurden ebenfalls erneut in ihrer Funktion bestätigt. Arend Wessels verbleibt als 2. Kassenprüfer noch bis Ende 2020 im Amt. Neu gewählt wurden die Ämter der 2. Schriftführerin (Hanna Wagner), die 1. Kassenwartin (Renate-Janßen-Bolz) sowie die 1. Kassenprüferin (Claudia Wrobel).

Für den Beirat gab es mit den Mitgliedern: Karl-Heinz Bruns, Ingrid Renken, Volkmar Wrobel, Jörg Bolz, vier neue Vertreter.

Rosemarie Dietrich bedankte sich für die erneute Wahl zum Vorstand und das damit entgegengebrachte Vertrauen der Mitglieder in ihre Arbeit für den Verein.

Ein Dank erging auch an alle ausscheidenden Mitglieder des alten Vorstands (Jörg Berends – ehemaliger 1. Kassenwart und Ingrid Renken – ehemalige 2. Schriftführerin) und dem langjährigen Beiratsmitglied Dirk Lübsen, für ihr aktives Einbringen in die Vereinsarbeit. Ein weiteres Dankeschön gab es für Arend Wessels als Leiter des Archivs für sein Engagement, die Geschichte der Ortsteile Farge und Rekum aufzuarbeiten und zu dokumentieren.

Auch in diesem Jahr wurden wieder langjährige Vereinsmitglieder für ihre Treue und für ihr Engagement im Verein mit einer Urkunde sowie einer Blume, einer Flasche Wein oder einem Gutschein geehrt.

25 jähriges Jubiläum:

Heino Bauer, Lieselotte Kastens, Ute Reimers-Bruns, Gisela Scholten, Karin und Edgar Stehle, Arend Wessels, Hedda Wilkens

40 jähriges Jubiläum:

Karin und Wilfried Feldmann, Wulf Gräfing, Wolfgang Kobbe, Horst Nieschlag

65 jähriges Jubiläum:

Erika Robin

Unter dem Tagesordnungspunkt: Verschiedenes, teilte Wolfgang Kobbe mit, dass der Verein Plattdütsche Kring in Bremen am 20. Jan. 2020 aufgelöst wurde. Er überreichte Rosemarie Dietrich für das Archiv des Heimatvereins das Buch:„ Dat dat dat geev „ Geschichte des Plattdütschen Kring 1948 - 2016 (limitierte Auflage 200 Stück).

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde die Fotoshow „Das Jahr 2019 im Heimatverein Farge-Rekum“ mit vielen Bildern der vielfältigen Veranstaltungen im Vereinsjahr 2019, gezeigt.